„Corona“ Virus – Segeln lernen?

Wir wissen, dass Sie viele Fragen haben. Leider können wir Ihnen
aufgrund der aktuellen Dynamik und der kurzfristigen Reaktionen des
Staates diese nicht alle beantworten.

Sie wollen Segeln lernen und wir möchten es Ihnen beibringen!

Dieses
gemeinsame Ziel möchten wir auch weiterhin mit Ihnen verfolgen und Sie
an dieser Stelle  tagesaktuell auf dem Laufenden halten. Für weitere
Fragen erreichen Sie uns wie gewohnt.

  • Die Prüfungen zu den amtlichen Sportbootführerscheinen, Funkzeugnissen und dem Fachkundenachweis wurden vom BMVI in Rücksprache mit dem DSV und DMYV bundesweit bis auf weiteres ausgesetzt. Wir informieren Sie, wenn die Prüfungsausschüsse Ihre Tätigkeit wieder aufnehmen.
    Die von uns durchgeführten Prüfungen der VDS Segelscheine können bis auf weiteres abgenommen werden.
  • Nach derzeitigem Stand bieten wir unsere Kurse in Bubenreuth und Ramsberg weiterhin an. Hygiene versteht sich von selbst. Teilnehmer mit Infektionskrankheiten müssen wir ausschließen. Sollte ein behördliches Verbot ergehen oder die Gefährdungslage noch weiter ansteigen, können wir unser Angebot in Teilen oder Insgesamt zu Ihrer Sicherheit nicht mehr aufrecht erhalten.
  • Theoriekurse: In unseren großzügigen Schulungsräumen können wir bei Kleingruppen jedem Teilnehmer einen eigenen Arbeitsplatz mit 2m Entfernung zum Nachbarn zur Verfügung stellen.
  • Motorbootstunden: Bieten wir im Einzelunterricht an, solange die Häfen als Sportstätten nicht geschlossen werden.
  • Segelkurse am Brombachsee: Bieten wir weiterhin an, solange der Zweckverband Brombachsee als Pachtgeber die Nutzung nicht untrersagt und der Hafen Ramsberg als Sportstätte nicht geschlossen wird.
  • Segeltörns an der Ostsee: Bei einem Infektionsverlauf wie in China stehen die Chancen gut, dass die Segeltörns im September wie angeboten stattfinden. Für die Törns an der Ostsee im April möchten wir das Angebot solange wie möglich aufrecht erhalten, da jeder Teilnehmer seinen Urlaub bereits fest geplant hat. Nach derzeitigem Stand scheint eine Durchführung im Deutschen Hoheitsgebiet möglich. Evetuell auch in Dänemark, falls die Grenzschließung von Dänemark am 13.04. wieder aufgehoben wird. Das Anlaufen der Ostseeinseln ist derzeit nicht möglich, da diese für den Tourismus gesperrt wurden. Die Yachtcharter wurde heute von der Charterfirma bestätigt.. Weiterhin haben wir derezeit erfahren, dass z.B.der Stadthafen Flensburg, Langablligau, Gelting und Eckernförde geöffnet haben. Falls die deutschen Ostseehäfen für die Sportschifffahrt als Sportstätte gesperrt werden sollten, müssen wir die Törns leider absagen.
  • Falls Sie aufgrund von behördlich angeordneten Reiseverbot oder Quarantäne nicht am bereits gebuchten Kurs teilnehmen können, ist die Erbringung der Leistung nachträglich unmöglich geworden. Dies haben weder Sie noch wir zu vertreten, in diesem Fall sind natürlich keine Kursgebühren fällig.
  • Im Falle einer Erkrankung würde eine von Ihnen abgeschlosssene Reiserücktrittsversicherung einspringen.
  • Weiterhin bieten wir Ihnen eine kostenlose Umbuchung, auch in das nächste Jahr, an, falls Sie aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr nicht am bereits gebuchten Kurs teilnehmen möchten.
  • Für alle anderen Problemstellungen finden wir im Gespräch sicherlich eine unbürokratische Lösung.

Bleiben Sie gesund!
Oliver Fürst & Yvonne Hiltel